Chronik

März / April 1997

Erkundungsreise von Norbert Hasselmann und Ingrid Weide nach Guatemala, Kontakt mit der Maya-Frauen-Organisation CODIMM.

Idee einer Vereinsgründung für eine Partnerschaft mit CODIMM.

Oktober 97

Gründung des VMM durch 8 Gründungsmitglieder:

Flavio Barrera, Matthias Brachmann, Werner Gerhold, Norbert Hasselmann, Martina Scholz, Gunhild Schuchart-Gerhold, Thomas Weber, Ingrid Weide

Erster gewählter Vorstand:

1.Vors. : Gunhild Schuchart-Gerhold
stellv. Vors. : Norbert Hasselmann
Schatzmeister: Thomas Weber

Februar 1998

Beschluss des Kreistages des Landkreises Göttingen zur Projektpartnerschaft mit CODIMM.

April 98

Besuch von Dr. Hasselmann und Werner Gerhold bei CODIMM, GTZ und Deutscher Botschaft, Übergabe der Partnerschafts-Urkunden an CODIMM und den Gouverneur von Chimaltenango.

Beschluss des VMM zum Beginn eines Medizinprojektes.

Werner Gerhold wird Leiter der Projektgruppe „Medizinische Direkthilfe“ des VMM

Mitte 98

Sendung von mehr als 100 kg Medikamenten nach Comalapa, gesponsert von TNT.

März 1999

Besuch von Vorstandsmitgl. des VMM in Guatemala (Gunhild Schuchart-Gerhold und Ingrid Weide).

April 99

Ausstellung im Rahmen des Intern. Frauentages über VMM-CODIMM im Uni-Klinikum.

Mai 99

Gegenbesuch des Vorstandes von CODIMM in Südnieders. (u.a. beim Landkreis anlässl. einer Ausstellung über das Projekt, im Nds. Landtag: Besuch bei Landtagspräsident Herrn Dr. Wernstedt, in versch. Betrieben im Landkreis Göttingen u.s.w.)

Juni 99

Entsendung von Dr. Sven Hagenlocher und Antje Frackenpohl, 2 Ärzten des VMM für 1 Jahr nach Comalapa.

Aufbau einer Ambulanzklinik(clinica maya) in gemieteten Räumen.

Ankauf eines Geländefahrzeuges.

Beginn der mobilen Praxis für das guatemaltekische Hochland

Oktober 99

Besuch von Dr. Hasselmann in Comalapa, Vereinbarung mit CODIMM über Kauf einer eigenen Immobilie für Schule und „clinica“ als integratives Konzept.

Juni 2000

Betrieb der clinica durch einen guatemaltekischen Arzt, Dr. Nery Son Lopez.

Oktober 00

Anträge an Land Niedersachsen, BINGO-Lotto und Landkreis Göttingen um Zuschüsse zum Erwerb eines eigenen Kliniks- und Schulgeländes.

März 2001

Entsendung des Ärztepaares Jana Sonneck und Dr. Andreas Lenk aus Leipzig für ein Jahr nach Comalapa.

Besuch Dr. Hasselmanns im Projekt und Kauf eines bebauten Grundstückes, Kontakt zur Deutschen Botschaft und GTZ

Juni - Oktober 01

Umbau zur clinica mit Geldern des VMM, des LK, des Landes Niedersachsen und BINGO-Lotto (s.o.).

März 02

Entsendung von Dr. Hans C. Müchler und seiner Frau Nora aus Hamburg für ein halbes Jahr nach Comalapa.

April 02

Besuch von Dr. Hasselmann und Frau Barbara Jahns im Projekt.

Besuch beim Botschafter Dr. Eickhoff und Besichtigung eines geeigneten Schulgrundstückes in Nachbarschaft zur clinica, Kaufverhandlungen.

Mai 02

Ausstellung der Projektarbeit im Rathaus der Stadt Hann Münden.

September 02

Entsendung der Familie Held aus Berlin für 8 Monate, (Achim, Arzt, Silke, Krankenschwester, 2 Kinder, Luig, 3 und Felix, 6)

Oktober 02

Anträge beim Land Nieders. und BINGO-Lotto zum Erwerb des Schulgrundstückes und zur Bebauung.

November 02

Versendung eines Ultraschallgerätes, Spende der Uniklinik Göttingen, in die clinica nach Comalapa mit Hilfe der GTZ.

März 2003

Besuch von Dr. Gerhold im Projekt.

Planung des Schulbaus mit unseren Projektpartnern von CODIMM.

Juni 03

Entsendung von Dr. Christian Krumpolt aus Pirna für 3 Monate.

Beginn der Baumaßnahmen für die CODIMM-Schule finanziert vom VMM, Land Niedersachsen, der Deutschen Botschaft, dem Landkreis Göttingen und Bingo-Lotto.

August 03

Entsendung der Abiturientin Theresa Denger aus Lüdenscheid als Lehrkraft in der CODIMM-Schule auf der Basis einer sog. „voluntaria“.

September 03

Entsendung von Dr. Georg Schröder aus Maulburg als Arzt für ein halbes Jahr.

Oktober 2003

Einweihung der CODIMM-Schule „Nuevo Amanecer Ixchel“ für 140 Grundschüler in 7 Klassen.

November 03

Mitarbeit in der clinica durch die Ärztin Frau Encarna Valero-Burgos aus Alicante für 3 Monate.

Februar 2004

Besuch des deutschen Botschafters S.E. Dr. Walter Eickhoff mit der Vizepräsidentin des Bundestages, Frau Dr. Antje Vollmer und dem UN-Beauftragten für Guatemala, Herrn Tom Königs im Projekt.

März 04

Besuch von Dr. Hasselmann und Frau Jahns im Projekt.

Einweisung der neuen Ärztestaffel, Dr. Hermann und Margot Gorbahn aus Cloppenburg.

Organisation eines Anbaus in der clinica für 2004, Finanzierungszusage von BINGO-Lotto für den clinica-Anbau.

Juli 04

Entsendung der „voluntaria“ Lea Wengel aus Dransfeld zwecks Mitarbeit in der CODIMM-Schule. Rückkehr von Theresa Denger.

September 04

Wechsel von Ehepaar Dr. Gorbahn zu Dr. Peter Kouril aus Prag, zusätzliche Hilfe aus Deutschland für die Schule durch Tessa Fuhrhop aus Berlin.

Oktober 04

Besuch des neuen Deutschen Botschafters in Guatemala, S.E.Dr. Claude Robert Ellner im Projekt. Rückholaktion des erkrankten Dr. Kouril nach Europa, nach ca. 3 Wochen Vakanz.

Dezember 04

Entsendung von Irene Prael und Dr. Jörg Siegmar aus Braunschweig von Dez. 04 bis Nov. 05.

Fertigstellung des Anbaus (ein weiteres consulta-Zimmer und ein Wohnzimmer für bis zu 3 Freiwillige des Schuldienstes).

März / April 2005

Manfred Winkler vom Südamerika-Zentrum Hannover und Dr. Hasselmann erkunden eine Möglichkeit zur Trinkwasserversorgung in der Comalapa-Gemeinde Xiquin Sanahi.

Juni 05

Manfred Winkler verhandelt mit der vom VMM mitgegründeten Organisation ADEXIS aus Xiquin Sanahi über die Beteiligung des SAZ und des VMM am Bau der Trinkwasserleitung, zeitweilige Zusammenarbeit mit dem guatemaltekischen Parlaments-Abgeordneten Roberto Kestler aus Chimaltenango.

September 05

Svenja Tiedau aus Wennigsen und Rieke Buse aus Elsfleth, beide Abiturientinnen, arbeiten als Volontärinnen in der CODIMM-Schule für ca. 10 Monate.

November / Dezember 05

Dr. Rolf Kronenbürger und seine Frau Ute aus Otterbach bei Kaiserslautern übernehmen bis März 2006 die Verantwortung für das Medizinprojekt des VMM in Comalapa.

November 05

Bewilligung eines Zuschusses von BINGO-Lotto zum Ankauf eines Projekt-Fahrzeuges, nachdem das bisherige Fahrzeug massive Altersschwäche zeigt.

Dezember 05

Verleihung des „Förderpreises Eine Welt“ des Evangelischen Entwicklungsdienstes Norddeutschland am 14.12.05 in Lüneburg an das Kooperations-Projekt VMM-CODIMM.

Januar 2006

Ausstellung „Bilder aus dem Schattenparadies“ im Foyer des Niedersächsischen Landtages, VMM und SAZ präsentieren ihre Projektarbeiten in Lateinamerika.

Februar 06

Nina Schultheis, Ärztin aus Hannover für ein halbes Jahr im Projekt, wird im April für 6 Wochen unterstützt von der Ärztin Sandra Hertling aus Augsburg.

Kauf des neuen Geländefahrzeugs, Toyota Hilux Doblecabin, Diesel.

März / April 06

Werner Gerhold und Norbert Hasselmann halten sich für 3 Wochen zur Evaluation in Comalapa auf.

Umrüstung des Toyota zur Herstellung von Fahrbereitschaft als Ärztefahrzeug.

Ausstattung der clinica-Apotheke mit neuen Glasvitrinen.

Juli 06

Dr. Andreas Henco löst Nina Schultheis ab bis Januar 07.

Januar 2007

Nico Reynauld, Student aus Dresden, evaluiert das Wasserprojekt in X.S., welches zu scheitern droht.

Februar 07

Dr.Upendra Shukla aus Braunschweig für 3 Monate im Projekt.

April 07

Dr. Jörg Seiler als Arzt für ein Jahr im Projekt. Besuch von Werner Gerhold und Norbert Hasselmann, (2 Wochen), Inspektion, Vorbereitungen, Wieder-Herstellung von - bedingt durch viele Wechsel - verlorengegangenem know how (z.B: zu Alarmanlage,Notstrom-Aggregat, Kontenführung, Finanzverwaltung, Fahrzeugwartung, Versicherungs- und Steuerwesen, Wasserversorgung, Restaurierungsvorgänge etc.).

2007

Umfängliche Medizintransporte durch eine Reihe von Besuchern im Projekt als Reisegepäck.

Auf Initiative von Jörg: Renovierung der Küche, Bau eines erweiterten Badezimmers, Renovierung von durchfeuchteten Wänden im Behandlungszimmer.

Januar 2008

Ablösung von Jörg durch die Ärztin Anemone Krämer aus Coppenbrügge, Anemone bleibt ein Jahr in G.

Februar 08

Eva Sosnitza, Studentin aus Göttingen für 12 Wochen als Helferin im Schulprojekt.

März 08

Familie Brenne-Held, Gunhild und Saskia besuchen Comalapa.

Juni 08

Norbert und Werner besuchen Wanja in Oaxaca und reisen über San Christobal nach Guatemala ein, wo sie sich an der Grenze von Luis und Anemone abholen lassen, mit im Gepäck: Vom mexikanischen Zoll amtlich durchgeprüfte 70 kg Medikamente aller Art.

Neue Treppe auf das Dach des Anbaus wird gestrichen.

Norbert und Werner besuchen alcalde Don Xavier Bal.

Oktober 08

Marion Mayer-Hohdahl dreht für ORF einen Film über die Opfer des Bürgerkrieges, dabei werden auch Sequenzen für einen Film des VMM gedreht, aus denen der Film „Bilder aus dem Schattenparadies“ entsteht.

Mitte des Monats besucht Norbert mit den Kreistagsabgeordneten Sigrid Jacobi und Wilhelm Gerhardy für 10 Tage Guatemala und das Projekt. Der Botschafter S.E. Peter Linder kommt anlässlich dieses Besuches nach Comalapa. Er weiht ein von der Botschaft gesponsertes neues Ultraschall-Gerät (v.a. zur Schwangeren-

Untersuchung) in der clinica ein. All dies wird filmisch festgehalten.

2008

Ebenfalls umfängliche Medizintransporte durch eine Reihe von Besuchern im Projekt als Reisegepäck, auf Initiative von Anemone.

Januar 2009

Dr.Stefan Blaser löst Anemone für ein Jahr ab. In der Zeit seines Aufenthaltes wird das gesamte Projekt umgebaut: CODIMM verfasst einen Brief an Stefan, der zu großen Irritationen bei Stefan und in Deutschland führt. Roselia verlässt auf Drängen von CODIMM ihre Stelle als enfermera.

Stefan arbeitet ab Juni 2009 Rosa von ACOTCHI als neue enfermera ein. Aufgrund der Kontakte zu „vamos Adelante“ und deren Erfahrungen bei Dissonanzen mit Projektpartnern entschließen wir uns, das clinica-Grundstück in VMM-Eigentum zu überführen.

Dieser Prozess beginnt im Juni und ist Ende Oktober abgeschlossen.

Juni 09

Stefan Wenzel, Tochter Mira und Norbert besuchen Guatemala und Comalapa für 3 Wochen. In dieser Zeit findet auf Stefans Initiative der erste offizielle Kontakt zu ACOTCHI statt und Kooperationmöglichkeiten werden ausgelotet.

August 09

Stefan baut neue Wände zum Bad hin, dadurch entsteht de facto ein zusätzlicher Raum. Clinica und Schwesternzimmer werden wegen periodisch aufgetretenen schimmligen Wänden komplett gefliest. ACOTCHI möchte mit uns zusammenarbeiten und schließt mit Stefan einen 10-Jahres-Kooperationsvertrag. Dieser gestattet es der Hebammenorganisation, auf dem Gelände der clinica ein Geburtszentrum einzurichten und zu betreiben. Die Kooperation mit CODIMM beschränkt sich ab jetzt auf die Unterstützung des colegios Nuevo Amanecer Ixchel.

Eine vom VMM angebotene weitergehende Kooperationsvereinbarung wurde von CODIMM nicht unterzeichnet.

September 09

Auf der JHV wird als neue Schatzmeisterin Barbara Jahns gewählt, Wolfram Schmidt wird für seine über 8-jährige Tätigkeit mit großem Dank für seine Arbeit verabschiedet.

Die Entscheidung, mit ACOTCHI einen neuen Kooperationspartner zu suchen und in Guatemala eine eigenständige ONG zu werden, wird von den VMM-Mitgliedern einhellig begrüßt.

Dezember 09

Stefan übergibt die Praxis-Verantwortung an Dr. Kamil Rassol aus Hamburg, dieser ist in Comalapa für drei Monate.

Januar 2010

Erstmals für ein halbes Jahr Betreuung durch Schwester Rosa.

März 10

ASAGDEGUA wird gegründet: mit Erika, Dr.Letona, Lidia, Rosa, Christel und Yana Wemheuer und Norbert Hasselmann als Gründungsmitgliedern.

September 10

Nun übernimmt Steffen Ehrler aus Hamburg das Regiment für 6 Monate, Bingo-Lotto bewilligt 8.300€ Zuschuss für die Geburtsklinik.

Oktober 10

Im Herbst erhält der VMM den Preis „unbezahlbar und freiwillig“ der Nieders. Staatskazlei, der VGH und der Nieders. Sparkassen aus der Hand von MP David Mc Allister.

März 2011

Dr. Helmut Weiss löst Steffen für 13! Monate ab. In der Zeit seines Engagements gibt es eine lange Reihe Verbesserungen der Infrastruktur, es beginnt der Bau der ASAGDEGUA-Geburtsklinikmit der Grundsteinlegung im März durch Norbert Hasselmann und Dilia Xocop, Mitnahme von 45 kg clinica-Material durch N. Hasselmann, formale Übernahme des Toyota in VMM-Besitz (von Luis Chex).

Juli 11

Es gibt unklare Informationlage über den Stand des Baus der Geburtsklinik und die weiteren Planungen durch ACOTCHI.

Oktober 11

Zweiter Besuch des Projektes durch den Vorstand in 2011 Klärung der Finanzen und der Bauberechtigungen sowie der Nutzung des Restareals durch den VMM.

Zusage der Deutschen Botschaft über Zuschuss von 7.800US-Dollar für die Geburtsklinik.

Februar 2012

VMM erhält von Novelis 1.500.-€ Zuschuss zur Projektarbeit

März 12

Dr. Claudia Humbold, Dirk Scheidt und Dr. Svenja Grohmann beziehen die clinica und verbessern weiterhin die Infrastruktur.

April 12

350.-€ von der Volksbank Adelebsen für ein neues EKG-Gerät.

Juni 12

650.-€ von den Schüler/innen der Borkener Grundschule Am Wall.

Juli 12

Einweihung der Geburtsklinik am 25.7. in Anwesenheit vom Deutsch. Botschafter Michael Fabri, Alcalde V.Pichiya und Dr. Simon, Chef des Centro de Salud sowie VMM-Vorstandsmitgl. N.Hasselmann und Neumitglied Klaus-Peter Just.

Mitnahme von 90 kg Material, Zuwendung des LK Göttingen, 4.000.-€ für die Ausstattung der Geburtsklinik. Beschluss des Partnerschaftsvereins des Landkreises über eine

Zuwendung von 1750.-€.

September 12

Dr. Hunecke und seine Frau Karin sind ab 3. September für 6 Monate in der clinica im Dienst.

März 2013

Dr. Wolfgang Rumpf übernimmt die Leitung der clinica bis August. Am 6.März findet die Feier zur Inauguration der Partnerschaft zwischen Comalapa und dem Landkreis Göttingen statt. Dabei: Alle Amtsträger von Comalapa unter Leitung von Bürgermeister Valeriano Pichiya, der deutsche Botschaftsrat Michael Fabri und seine Frau Monika, VMM-Vorsitzender Norbert Hasselmann, Werner Gerhold und Wolfgang Rumpf, es gibt eine große Feier in der Halle der Municipalidad.

Durch eine Zuwendung der Else Kröner-Fresenius-Stiftung in Höhe von 4.000,00 € kann ein neues Ärztefahrzeug gekauft werden, ein Isuzu Trooper.

September 13

Dr. Helmut Weiss´ zweites Engagement.

Mai 2014

Dr. Joeg Siegmar und Irene Prael arbeiten zum zweiten Mal in Comalapa.

Mai 2014

10-tägiger Besuch einer Delegation von 4 Vertretern der Municipalidad San Juan Comalapa im Landkreis Göttingen: Alcalde Valeriano Pichiya, sowie seine Frau Rosa, Victor Curruchich und Juan Xocop (beide Stellv. des Alcalden)

Juli 14

Dr. Helmut Weiss´ drittes Engagement bis voraussichtlich November 2014.

November 14

Waren 6 Monate vor Ort: Die Ärzte Manon Niazi und Timothy Moore.

April 15

Julya Hempel und Ramy Hilal. Danke für die spontane Hilfe.

August 2015

Dr. Helmut Weiss´ viertes Engagement bis März 2016.

Juni 2016

Dr. Helmut Weiss´ fünftes Engagement bis Dezember 2016.

März 2017

Dr. Helmut Weiss´ sechstes Engagement bis Mitte Juli 2017

März 2018

Dr. Helmut Weiss´ siebtes Engagement bis Mai 2018